Eine Liste voller Literatur für 2018

Viele schließen ihr Jahr mit einem Rückblick ab. Ein Blick auf die Bücher, die gelesen wurden und auf alle anderen besonderen Momente. Selbstverständlich möchte ich die Geschichten, die mich in den letzten zwölf Monaten begleitet haben, auch noch zu Wort kommen lassen. Sie müssen sich aber noch ein wenig gedulden. Zuerst folgt nun ein Ausblick. Ich lasse den Büchern den Vortritt, mit denen ich das neue Jahr beginnen möchte. Manche befinden sich schon länger in der Warteschleife, andere sind in den letzten Stunden oder Tagen frisch dazugekommen.

Linus hat auf Twitter nach unserem Lieblingsbuch 2017 gefragt. Den genauen Wortlaut habe ich gerade nicht mehr im Kopf. Viel wichtiger sind aber sowieso die Antworten. Ich habe mich noch gar nicht durch alle geklickt, das muss ich auf jeden Fall noch nachholen. Ein Titel hat sich aber in Sekundenschnelle in mein Gedächtnis eingenistet. Die Argonauten von Maggie Nelson. Da ich mir zum Abschluss des Weihnachtsgeschäfts im Buchhandel, das für mich vorerst das letzte ist, noch selbst Bücher schenken wollte, kam mir das gelegen und so wurde es direkt bestellt. Das sollte aber nicht das einzige Buch bleiben. Ich weiß nicht mehr wer es war, aber irgendwo hatte ich aufgeschnappt, dass Rimini von Sonja Heiss wohl ein köstliches Lesevergnügen sei. Auf dem Foto ist es nicht zu sehen. Da es schon ins heimische Regal einsortiert ist, habe ich vorhin in dem Moment einfach nicht daran gedacht. Mark Manson haut schon allein durch den Titel rein. Die Aufmerksamkeit ist ihm damit sicher. Und meine Neugierde auch. Ich habe Die subtile Kunst des darauf Scheißens zufällig auf Instagram entdeckt. Es soll helfen vieles gelassener zu nehmen, sich weniger zu stressen und überhaupt weniger Energie auf Dinge zu verschwenden, die man so oder so nicht ändern kann.

Neben den drei genannten Büchern, stehen natürlich viele weitere oben auf meiner Liste. Ob ich sie dann tatsächlich alle lese, werden wir sehen. Ich hoffe es aber sehr. Mit einem Klick auf den jeweiligen Titel gelangt ihr zur Verlagsseite. Dort findet ihr mehr Informationen zu Inhalt und Autor/in.

Manchmal stoße ich durch Zufall auf Geschichten. Andere gelangen durch persönliche Empfehlungen lieber Menschen zu mir. Sie alle scheinen einen zweiten Blick wert zu sein. Vielleicht sind Bücher darunter, die auch mir ans Herz wachsen, die mich durchrütteln, faszinieren oder mich auf andere Weise berühren. Im kommenden Jahr möchte ich jede freie Minute mit Büchern und Lieblingsmenschen verbringen. In vielerlei Hinsicht bewusster leben. In diesem Sinne: Auf viele außergewöhnliche Geschichten und Erlebnisse! Lest, liebt und lacht was das Zeug hält!

Photo by Taylor Leopold on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.