Monate: April 2018

Karine Tuil: Die Gierigen

In der Regel merke ich gleich auf den ersten Seiten, ob ein Buch und ich dieselbe Sprache sprechen. Es gibt Fälle, da schlägt es unmittelbar nach den ersten Zeilen wie ein Blitz ein. Die Chemie passt einfach. Manche brauchen etwas länger und können mich aber schließlich doch noch von sich überzeugen. Was ich allerdings mit „Die Gierigen“ erlebt habe, ist mir in der Form noch nie passiert.